Indikationen

MOKcastverbände können bei allen Frakturbehandlungen und orthopädischen Redressionsverbänden, zur Behandlung von Sehnen und Bandverletzungen, schweren Weichteilverletzungen, zur Behandlung der diabetischen Gangrän, und zu physiotherapeutischen Zwecken eingesetzt werden, die bis dato mit Gips, Gipsschienen oder Kunststoffstarrverbänden behandelt wurden. Dies kann zur rein konservativen oder zur unterstützenden operativen Therapie erfolgen. Der Zeitpunkt der Versorgung oder die Art und das Ausmaß der Verletzung spielen dabei keine Rolle.


Einzelne Indikationen: obere Extremität: untere Extremität:
Daumencast
Humerus Brace
Oberarmverband
Radialer 2 Finger-Cast
Radius / Unterarm
Ulnarer 3 Finger-Cast
Volare Unterarmschiene
Ankle Brace
Grosszeh
Metatarsalschuh
Oberschenkelcast
Tibia Brace
Tutor
Unterschenkel


Kontraindikationen:

Die semiflexiblen Materialeigenschaften des Cast können bei Frakturversorgungen, die nach dem Prinzip des Gipskeilens durchgeführt werden, hinderlich sein.

© Copyright by A.A.Wierzimok & TheWebEditor