Anlagetechnik Tibia Brace

Indikationen:

  • Diaphysäre Tibiafrakturen
  • Diaphysäre Fibulafrakturen
  • Diaphysäre Unterschenkelfrakturen
  • Lagerungsschiene
  • Physiotherapeutische Zwecke
Anlage: Die Vorbereitung der Materialien sollte eine zügige Anlage des Verbandes unterstützen. Alle benötigten Materialien sollten griffbereit positioniert werden um Verzögerungen im Ablauf zu vermeiden.

Die Lagerung des Patienten wird in einer für den Patienten und Anwender entspannenden Position durchgeführt. Dies kann je nach Ausmaß der Verletzung, der Diagnose , der Behandlungsmethode und des Patientenzustandes variieren.

Benötigtes Material: 1x 10cm Delta Cast Conformable Polyester Stützverband, hydrogel beschichtete Casthandschuhe, Frotteeschlauch, selbstklebendes Polstervlies, Klettband ( Orthoplast T&C), Mullbinde, 2 cm breiter Röntgenstreifen, Verbandschere, Filzstift

Bild 1:
Der Frotteeschlauch wird als Unterpolsterung über den Unterschenkel gezogen. Als Schneidehilfe wurde zuvor ein ca. 2 cm breiter Streifen eines unbrauchbaren Röntgenbildes im Wadenbereich untergelegt. Das Polstervlies wird entlang der Tibiavorderkante aufgeklebt.

Bild 2:
Der Cast wird in zirkulären Touren relativ fest mit 50% bis 70% Dehnung um den Unterschenkel gewickelt. Im Frakturbereich werden dabei 3 bis 4 Lagen, im distalen und proximalen Bereich 2 Lagen appliziert. Durch die komprimierende Anlage des Castverbandes optimiert sich der Lagenverbund und die Passform des Verbandes.

Bild 3:
Das Klettband wird auf den noch feuchten Cast gelegt und mit einer nassen Mullbinde fixiert. Der noch nasse Cast verklebt in der Aushärtungsphase mit dem Klettband, wodurch eine nachträgliche Befestigung des Klettbandes mit Klebstoff oder mit Nieten entfällt. Danach wird die Mullbinde wieder entfernt.

Bild 4:
Der Cast wird vier bis sechs Minuten modelliert. Mit einem Filzstift werden die distalen und proximalen Enden des Verbandes markiert und der Cast entlang des untergelegten Röntgenstreifens mit einer Verbandschere geöffnet. Der Cast wird individuell zurecht geschnitten.

Bild 5:
Nach Überprüfung der exakten Passform wird der fertige Tibia Brace am Patienten angelegt. Da ein Braceverband täglich auf seinen exakten Sitz überprüft werden sollte, erleichtert die Verwendung von Klettband zum Justieren und Fixieren des Verbandes das Handling. Aufgrund der geringen Lagenstärke bleibt der Verband semiflexibel und kann somit jedem Schwellungszustand individuell - weiter oder enger- angepaßt werden.

1.
2.
3.
4.
5.
© Copyright by A.A.Wierzimok & TheWebEditor