Vorteile

Das Anliegen der MOKcasttechnik dient in der ersten Linie dem Wohle des Patienten.
Die klassische Gipsschiene ist durch die definitive Primärversorgung nicht mehr notwendig. Der Patient kann vom ersten Behandlungstag an den Komfort eines leichten und dünnen Castverbandes in Anspruch nehmen.

Patientenvorteile:

  • Geringes Gewicht (ca. 1/6 eines Gipsverbandes).
  • Hygienisch durch abnehmbaren und waschbaren Verband.
  • Mehr Mobilität.
  • Kürzere Rehazeiten nach Castentfernung.
  • Verbandabnahme mit Schere möglich / keine elektr. Gipsssäge erforderlich.
  • Das Tragen von eigenem Schuhwerk / Sandalen ist möglich.

Anwendervorteile:

  • Wirtschaftlich.
  • Schnelle und saubere Anlage durch einfache Technik.
  • Keine Verbanderneuerung notwendig / Umgipsen entfällt.
  • Scherenbearbeitung möglich.
  • Individuell jedem Schwellungszustand anzupassen.
  • Ein Verbandstoff für alle Indikationen.
  • Umweltfreundlich / Ökologisch.


Medizinische Vorteile:
MOKcast erlaubt eine exakte und lokale Frakturstabilisierung, die in vielen Fällen auf gelenkübergreifende Immobilisationen verzichtet. Dadurch wird prophylaktisch einer Muskelathrophie und einer Thrombose entgegen gewirkt.
Die Verbände können beliebig oft ab -und wieder angelegt werden und erlauben so eine begleitende Kompressionstherapie der frakturumliegenden Weichteile.
Wund- und Hautkontrollen unter dem Cast sind leicht möglich. Der Heilungsverlauf kann optimal kontrolliert und dokumentiert werden. Der Verband ist schattenlos röntgentransparent, ohne daß die Strahlendosis erhöht werden muß. Die Gefahr der Druckstellenbildung durch harte und scharfe Castenden ist nahezu ausgeschlossen. Die nach der Frakturheilung benötigte Rehazeit mit krankengymnastischen Maßnahmen verkürzen sich für den Patienten.

Alle Anforderungen an einen stabilisierenden Verband, die für einen optimalen und komplikationslosen Heilungsverlauf erforderlich sind, können mit MOKcast erfüllt werden. Darüber hinaus bringt MOKcast die Flexibilität und die individuelle Anpassungsfähigkeit an verschiedene Weichteilsituationen in die Frakturbehandlung. Das Prinzip der Fracture-Bracing kann somit vom ersten Tag der Behandlung an genutzt werden.

© Copyright by A.A.Wierzimok & TheWebEditor